Sterbebegleitung

Eines Tages kommt der Zeitpunkt an dem unsere Begleiter ein fortgeschrittenes Alter erreichen oder an einer unheilbaren Krankheit leiden. Schweren Herzens müssen wir dann erkennen, dass sich unsere gemeinsame Zeit dem Ende zuneigt. Ich kann an dieser Stelle wohl für alle Tierbesitzer sprechen, wenn ich sage, dass dies der Moment ist den wir am meisten fürchten.

Sobald es um die Themen Sterben und Tod geht sind wir Menschen gefühlsmässig oft so gefangen, dass wir nicht genau wissen, was wir tun sollen. Für uns Menschen ist es eine unglaublich schwere Zeit. Wir fühlen uns machtlos, hilflos und alleine. Wir werden von Trauer, Sorgen, Schuldgefühlen und Ängsten regelrecht überrannt. Für uns gibt es kaum etwas schwereres und schmerzhafteres als Abschied zu nehmen und loszulassen.

Ein Thema das mir sehr am Herzen liegt…

Durch meine Arbeit in der Tierkommunikation, in der Medialität und auch in der Pflege auf der Palliative Care begleitet mich das Thema Sterben und Tod tagtäglich. Durch meine Erfahrungen in diesen Bereichen weiss ich, wie wichtig und wertvoll die Betreuung im Sterbe- und Trauerprozess für den Menschen aber auch für Tiere ist.

 

Wenn sich unser Begleiter auf seine letzte Reise begibt geht es uns allen gleich: In einer solchen Ausnahmesituation können wir selten rational Handeln und trotzdem müssen wir genau dann Entscheidungen treffen. Diese zweifeln wir später oft an und der Gedanke daran, dass wir uns vielleicht falsch entschieden haben nagt an uns und lässt uns nicht mehr los. Deshalb schätze ich es sehr, wenn ich Menschen und ihre Begleiter in dieser Phase unterstützen darf.

 

Ich kann dir die Wünsche und die Gefühle deines Begleiters in dieser Situation näherbringen. Die Übersetzung der Bedürfnisse deines Wegbegleiters kann sehr viel Klarheit und Ruhe in die Situation bringen. Dadurch gewinnst du die Sicherheit und den Trost, dass du deinen Begleiter in diesem Prozess bestmöglich unterstützt. Diese Klarheit kann euch helfen, den letzten gemeinsamen Weg in Liebe, Frieden, Respekt und gegenseitigem Verständnis zu gehen. Dadurch ist ein etwas leichteres, friedvolles und liebevolles loslassen von beiden Seiten möglich.

 

Jede Sterbebegleitung ist ein individueller Prozess und daher ist es mir besonders wichtig, die Begleitung ganz nach deinen Wünschen und den Wünschen deines Begleiters zu gestalten.

Durch meine zahlreichen Erfahrungen existiert für mich ganz klar ein Leben nach dem Tod. Dies erleichtert mir vielleicht etwas den Umgang mit dem Sterben und dem Tod und trotzdem berührt mich jede Sterbebegleitung auf eine ganz besondere Art und Weise…

Dein Begleiter kann dir den Weg weisen aber gehen musst du ihn selbst…

Für welchen Weg du dich schlussendlich entscheidest, liegt alleine bei dir. Vielleicht ist es für dich persönlich noch nicht der richtige Zeitpunkt und du benötigst noch etwas Zeit im Prozess des Loslassens. Natürlich ist auch dies in Ordnung. So selbstlos wie unsere Begleiter in ihrem Leben sind so selbstlos sind sie auch im Angesicht ihres Todes. Dein Begleiter wird es dir nicht übelnehmen, wenn du noch etwas Zeit brauchst auch wenn er schon bereit wäre die Regenbogenbrücke zu überqueren. Denn unsere Begleiter wissen zumeist schon sehr viel früher, wann es Zeit werden wird zu gehen. Sie akzeptieren diesen Prozess und sind für den nächsten Schritt bereit. Aus Liebe und Fürsorge für uns bleiben sie jedoch noch auf dieser Welt. Um auch uns die Zeit zu ermöglichen die wir brauchen um uns auf diesen Abschied vorzubereiten.

Wichtig zu wissen…

Nicht immer wird das Leiden, dass wir wahrnehmen von unseren Begleitern auch als solches aufgefasst. Unsere Begleiter empfinden ihre Schmerzen und Einschränkungen oft auf eine andere Art und Weise als wir sie wahrnehmen. Daher sprechen unsere Begleiter oftmals von einer hohen Lebensqualität trotz diesen Einschränkungen und sehen ihr Leben durchaus als Lebenswert.

 

Erfahrungsgemäss wünschen sich viele unserer Begleiter auf natürliche Weise zu sterben. Aus diversen Gründen ist dies jedoch nicht immer möglich. In einer solchen Situation ist es umso wichtiger, den richtigen Zeitpunkt für die Euthanasie zu wählen.

Egal zu welchem Zeitpunkt du deinen Begleiter gehen lassen musst – es ist immer zu früh und es tut immer weh…

Ein Verlust wird immer Schmerzhaft bleiben und leider kann ich dir deine Trauer und den Abschiedsschmerz nicht nehmen. Ich kann dir nur helfen, die dunklen Wolken am Himmel aufzulösen und Klarheit in diesem schmerzhaften Prozess schaffen. Dadurch hast du die Möglichkeit ohne Zweifel und Schuldgefühle zu trauern und gemeinsam mit deinem Begleiter seinen letzten Weg zu gehen. Wie du sehen wirst, sind auch viele berührende und bewegende Momente in der Sterbebegleitung verborgen.

Fragen in Bezug auf den Sterbeprozess und den Tod

  • Wie geht es meinem Begleiter aktuell?
  • Welche Symptome sind für meinen Begleiter aktuell belastend und was hilft ihm bei der Bewältigung?
  • Wünscht sich mein Begleiter noch lebensverlängernden Massnahmen? (Antibiotika, OP, etc.)
  • Welche sonstige Unterstützung wünscht sich mein Begleiter?
  • Wie kann ich das allgemeine Wohlbefinden meines Begleiters fördern?
  • Was bedeutet Lebensqualität für meinen Begleiter?
  • Hat mein Begleiter noch einen Wunsch? / Was wünscht er sich von mir?
  • Wie kann ich meinem Begleiter in seinem Sterbeprozess eine Stütze sein?
  • Was gibt meinem Begleiter Kraft und wo sind seine Grenzen?
  • Was beschäftigt meinen Begleiter?
  • Besteht die Chance auf mehr Zeit?
  • Ist mein Begleiter bereit zu gehen?
  • Welches Zeichen wird mir mein Begleiter geben, wenn er bereit ist zu gehen?
  • Wann ist der richtige Zeitpunkt meinen Begleiter gehen zu lassen?
  • Was braucht mein Begleiter, damit er gehen kann?
  • Will mein Begleiter den natürlichen Sterbeprozess durchleben oder wünscht er Euthanasie?
  • Wo möchte mein Begleiter an seinem Lebensende am liebsten sein?
  • Möchte mein Begleiter lieber alleine oder in Gesellschaft versterben?
  • Was soll nach dem Tod mit dem Körper meines Begleiters geschehen?
  • Was möchte mein Begleiter mir noch sagen?

Kosten*

Mindestpauschale 50.- (inkl. 15 Minuten)

30 Minuten   80.-

45 Minuten 110.-

60 Minuten 140.-

Bei jedem weiteren Gespräch bzw. Verlaufsgesprächen erhebe ich nur 50% der angegebenen Kosten.

 

*Ich bin unendlich dankbar, dass ich mit der Tierwelt arbeiten darf und deswegen ist es mir auch besonders wichtig, etwas zurückzugeben. Daher gehen 5% sämtlicher Einnahmen an eine Institution die Tiere unterstützt.

Kontakt

info@soulanimal.ch